• KK_Stand.jpg
  • LG_Stand2.jpg
  • PICT4278.jpg
  • rene.jpg
  • vereinsbild.jpg
  • Wissen.jpg
  • zelt.jpg

Der Schützenverein "Im Grunde" Marenbach liegt am Rande des Westerwalds und wurde 1966 gegründet. Durch den im Jahr 2011 durchgeführten Umbau auf ein elektronisches Messsystem, gehört der Schiessstand zu den modernsten Anlagen in RLP. Doch nicht nur der Sport, sondern auch die Tradition wird bei uns gepflegt.

Generalversammlung 2014 Bericht

Bericht vom Bürgerkurier

IMG_2463

Die Generalversammlung des Schützenvereins „Im Grunde“ Marenbach brachte einige Veränderungen in der Besetzung des Vorstandes. Langjährige Vorstandsmitglieder machten Platz für die jüngere Generation. Wie gewohnt veranstalteten Schützen- und Förderverein ihre Generalversammlungen gemeinsam. Der Förderverein des Schützenvereins „Im Grunde“ Marenbach mit seinem Vorsitzenden Manfred Engelbert legten ihren Rechenschaftsbericht vor. Stellten die Kassenlage der Versammlung vor und zur Diskussion. Die Kassenprüfer Hans Werner Schumacher und Detlef Streginski hatten zuvor die Kasse geprüft und für Anstandslos befunden. Die Versammlung erteilte demzufolge die Entlastung einstimmig.

Schützenmeister Ralf Gerhards begrüßte neben den Mitgliedern ganz besonders Schützenkönigin Ina, Prinzgemahl Florian, Kaiser Ralf und Kronprinzessin Jackeline. Letztere hatte für den Versammlungsabend gemeinsam mit einigen Mitgliedern der Jugendabteilung die Bewirtung der Versammlung übernommen. Nach dem Gedanken der Verstorbenen bedankte sich der Vorsitzende für die schnelle Abwicklung der Versammlung des Fördervereins, die nach sechs Minuten Geschichte war.

Schriftführer Ralf Hopbach teilte nach Verlesung des Vorjahresprotokolls mit, dass der von 253 auf 263 Mitglieder angestiegen sei.  Dem Bericht des Schriftführers folgte der Bericht des Kassierers Reimund Werning, des Schießwartes Heinz Willi Hassel sowie des stellvertretenden Jugendwartes Jörg Düvel. Die Kasse hatten im Vorfeld Detlef Streginski und Uwe Rode geprüft und für bedenkenlos befunden. Die Entlastung erfolgte durch die 42 Anwesenden einstimmig.

Beim SV „Im Grunde“ wird alljährlich der Vorstand neu gewählt oder im Amt bestätigt. Schriftführer Ralf Hopbach, Kassierer Reimund Werning hatten im Vorfeld bereits erklärt dass sie für ihre Ämter nicht mehr zur Verfügung stehen. In das Amt des Schießwartes Pistole 1 wurde Heinz Willi Hassel, in das Amt Schießwart Pistole 2 Norbert Müller, Schießwart Gewehr 1 Florian Ackermann, Schießwart Gewehr 2  für Harald Roezel Vanessa Krämer gewählt. Die Wahlen erfolgten einstimmig.

Schriftführer wurden für Ralf Hopbach Michael Gürke und als Stellvertreter Julian Eschemann. Der bisherige stellvertretende Kassierer Kurt Werner Schneider löst Reimund werning als Kassierer ab. Stellvertretende Kassiererin wurde Ina Derkmann. Zweiter Vorsitzender bleibt Stefan Porath.

Auch er hat seine Amtszeit zeitlich begrenzt und um Findung eines/er Nachfolger/in gebeten. Das Gleiche gilt für den Vorsitzenden und Schützenmeister Ralf Gerhards. Auch bei diesen Wahlen erfolgte das Votum einstimmig. Ebenso wurden die beiden Kassenprüfer Streginski und Rode im Amt bestätigt.

Die Jugendleitung mit Udo Walterschen, Jörg Düvel und Katharina Schürger wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt. Dem Festausschuss gehören Cornelia Schumacher, Michael Gansauer und Uwe Rode an. 

In Blick auf das begonnene Jahr war man mit dem Verlauf der Hüttenparty zufrieden. Teilgenommen wird am Karnevalsumzug in Altenkirchen, unter eigener Regie das Amateur Pokalschießen veranstaltet.  (wwa) Text und Foto: www.bürgerkurier.de